Die Grüne und das Biest

„Ich denke eher an eine Taskforce, die wirklich jedem auf die Finger klopft, der bei Neuvermietungen über die Mietpreisbremse geht oder Wohnungen aufkauft, verkommen lässt, die Mieter rausekelt und dann luxussaniert.“ So die Spitzenkandidatin der Berliner Grünen Bettina Jarasch in einem Interview mit der linken Tageszeitung nd.Aktuell.  Sie behauptet außerdem, dass die bereits existierenden Regeln … Weiterlesen

Die Rückkehr der Zwangshypothek?

Welche Mittel ergreift der Staat, wenn er seine Schulden nicht mehr zurückzahlen kann? Schulden loswerden will der Staat am liebsten durch Inflation. Kommt es aber nicht dazu, müssen weitere Maßnahmen ergriffen werden: Neben Steuererhöhungen kämen dann auch Enteignungen in Frage. So hat in der Vergangenheit der deutsche Staat zweimal einen Teil seiner Schulden an Immobilieneigentümer … Weiterlesen

Die dreifache Enteignung

Hohe Steuern, ein Mietendeckel, eine Enteignungsinitiative in Berlin, und vielleicht bald wieder eine Vermögenssteuer oder Zwangshypotheken für Immobilieneigentümer: Der Staat greift immer mehr in das Eigentum der Bürger ein.  Zwar hat das Karlsruher Urteil zur Nichtigkeit des Mietendeckels gezeigt, dass der Rechtsstaat noch funktioniert. Je nachdem, wer auf Bundesebene als nächstes regiert, ist ein Mietenstopp … Weiterlesen

Umwandlungsverbot: Balsam oder Gift für den Wohnungsmarkt?

Oft wird von Verdrängung gesprochen, wenn ein Mietshaus in einzelne Eigentumswohnungen aufgeteilt wird. Auf diese Art können nämlich Kapitalanleger nicht nur die Rendite der Immobilie durch Sanierung und anschließende Mieterhöhung steigern – sie haben auch die Möglichkeit, die Wohnungen einzeln zu verkaufen.  Doch auch falls eine Umwandlung tatsächlich in manchen Fällen zur Verdrängung von Mietern … Weiterlesen

So scheitert die Umverteilung

Wie konnte es überhaupt so weit kommen, dass Enteignungsaktivisten Unterschriften sammeln und Politiker Vermieter zum Sündenbock machen?  Immobilienpreise sind stark gestiegen. Und dies einerseits, weil zu wenig gebaut wurde (Versagen der Politik) und andererseits weil seit der Finanzkrise von 2008/09 die Aufnahme von immer mehr Schulden und das Drucken von Geld zum Allheilmittel der Zentralbanken … Weiterlesen

343.591 Berliner fallen auf Mietaktivisten rein

343.591 Berliner fallen auf Mietaktivisten rein

Stolz verkündete letzten Freitag die Berliner Initiative „Deutsche Wohnen & Co Enteignen“, dass mit 343.591 Unterschriften das Ziel der erforderlichen 175.000 weit überschritten wurde.  „Unterschreiben Sie für günstigere Mieten in Berlin“ soll das Kampagnemotto gewesen sein. Eine Botschaft, die für viele natürlich verlockend klingt.  Zwar sind manche Unterschriften ungültig, trotzdem ist das Ergebnis mehr als … Weiterlesen

Führt Mietaktivismus zu immer mehr Ausschreitungen?

Als Eigentümer des Berliner Immobilienportals LocaBerlin führte ich 2015 eine Benutzerumfrage um herauszufinden, was wir am Portal verbessern könnten. Das Umfrageergebnis war ernüchternd. Denn die meisten Benutzer wollten einfach niedrigere Mieten. Daran konnten wir als Immobilienportal natürlich nicht viel ändern.  Der allgemeine Frust der Berliner Mieter wurde mit der Zeit nur schlimmer. Da zu wenig … Weiterlesen

Zweckentfremdungsverbot: Hat es einen Zweck?

Zweckentfremdungsverbot: Hat es einen Zweck?

Der Mietendeckel wurde zwar vom Bundesverfassungsgericht gekippt. Nicht nur bemühen sich die linksgrünen Parteien trotzdem um einen bundesweiten Mietenstopp. In Berlin verstärkt der rot-rot-grüne Senat außerdem immer wieder die Kontrolle über den Wohnungsmarkt, statt diesen durch Neubau zu entspannen.  So soll mit einer Verschärfung des Berliner Zweckentfremdungsverbots gegen „illegale“ Ferienwohnungen noch härter vorgegangen werden. Berliner … Weiterlesen

Immobilien und Politik: Was bedeuten die Wahlprogramme der Parteien für Immobilien-Investoren?

Immobilien und Politik: Was bedeuten die Wahlprogramme der Parteien für Immobilien-Investoren?

Am 26.09.2021 ist die Bundestagswahl. Aber was planen die einzelnen Parteien im Bereich Vermietung und Immobilien und wie wirkt sich das auf dich als Immobilien-Investor aus? Am 26. September 2021 steht die Bundestagswahl in Deutschland an. Als Immobilien-Investor interessiert es mich daher, worauf ich mich in den nächsten vier Jahren politisch einstellen muss und was … Weiterlesen

Wie der Berliner Senat sich selbst ruiniert

Der im April für nichtig erklärte Mietendeckel hat nicht nur der privaten Wohnungswirtschaft geschadet, den Wohnungsmangel verschlimmert und zahlreiche Vermieter und auch Mieter verunsichert. Er hat nicht nur Millionen an Steuergeldern vernichtet, weil Vermieter plötzlich viel geringere Mieteinnahmen zu versteuern hatten – oft manchmal auch gar keine mehr; oder weil hunderte von neuen Beamten eingestellt… Weiterlesen »Wie der Berliner Senat sich selbst ruiniert

Der Beitrag Wie der Berliner Senat sich selbst ruiniert erschien zuerst auf Hauskauf Blog.