Schon gewusst? #2 Biotech-Revolution: Kursexplosionen durch mRNA-Therapien?

Schon gewusst? #2 Biotech-Revolution: Kursexplosionen durch mRNA-Therapien?

ETF-Labor

Schon gewusst? #2 Biotech-Revolution: Kursexplosionen durch mRNA-Therapien?

Die mRNA-Impfstoffe von BioNTech und Pfizer sowie von Moderna gegen COVID-19 sind allgegenwärtig in den Medien und mittlerweile millionenfach verimpft. Diesen Impfstoffen liegt die revolutionäre mRNA-Technologie zugrunde, die gerade im Begriff ist den Weg aus dem Labor hin zur breiten Anwendung in menschlichen Therapien zu schaffen. Die Angst vor der Veränderung deines Erbguts (DNA) ist dabei völlig unbegründet. Vielmehr könnte in dieser Technologie langfristig ein riesiges Potential zur Behandlung vieler unterschiedlicher Krankheiten liegen. Die sprunghaft explodierenden Gewinne bei Firmen mit zugelassenen Medikamenten bieten für Investoren die Chance auf hohe Renditen.

Wo wären wir heute sozial und wirtschaftlich, knapp 1 Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie, ohne die entwickelten Impfstoffe (Vakzine)? Man mag es sich gar nicht ausmalen, denn vor allem dank der bisher zugelassenen Impfstoffe und den weltweiten Impfkampagnen gibt es die Hoffnung auf eine mittelfristige Normalisierung unseres Lebens. Dabei kommt die revolutionäre mRNA-Technologie zum Einsatz, die in Form des BioNTech/Pfizer-Vakzins erstmals zur menschlichen Immunisierung zugelassen wurde. Die Kurse von Aktiengesellschaften, die an mRNA-basierten Impfstoffen arbeiten, sind förmlich explodiert, wie die Kurssteigerungen von BioNTech (WKN: A2PSR2), Moderna (WKN: A2N9D9) und CureVac (WKN: A2P71U) in den vergangenen 12 Monaten zeigen (+233 %, +169 % bzw. +75 %; Stand: 08.05.2021). Doch handelt es sich hierbei um einen kurzfristigen Hype im Rahmen von COVID-19 oder bestehen langfristige Kurspotentiale?

Wie funktioniert ein mRNA-Impfstoff überhaupt? mRNA ist ein wichtiges Molekül in jeder menschlichen Zelle und ein Bauplan für Proteine. Im Fall von COVID-19 Impfstoffen wird eine mRNA genutzt, die den Bauplan für ein Protein auf der Oberfläche vom Coronavirus enthält. Dieser Bauplan wird dem Menschen in den Arm gespritzt. Die menschliche Zelle nimmt den Bauplan auf, liest diesen ab und produziert (baut) das entsprechende Coronavirus-Protein. Das Protein wird anschließend von der Zelle auf der Zelloberfläche verankert und der Körper bildet sogenannte Antikörper, die an das Coronavirus-Protein binden. Antikörper sind ein wichtiger Teil deines Immunsystems. Kommt es nach der Impfung zum Kontakt mit dem „richtigen“ Coronavirus, binden die gebildeten Antikörper an das Protein auf der Oberfläche von dem Coronavirus, verhindern die Infektion von menschlichen Zellen und eliminieren schlussendlich das Virus. Somit kommt es zu keiner Infektion mehr und du bleibst gesund.

Infektion einer menschlichen Zelle mit dem Coronavirus
Abbildung 1: Infektion einer menschlichen Zelle mit dem Coronavirus.
Impfung einer menschlichen Zelle gegen mit einem mRNA Impfstoff
Abbildung 2: Prinzip der mRNA-basierten SARS-CoV-2-Impfung.
Gegen das Coronavirus geimpfte (immunisierte) menschliche Zelle
Abbildung 3: Geimpfte (immunisierte) menschliche Zelle.

Obwohl der Ansatz ganz einfach klingt, wurde vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 noch nie eine mRNA-basierte Therapie zugelassen. Doch inzwischen gibt es bereits 2 zugelassene mRNA-basierte Impfstoffe und mit dem Tübinger Unternehmen CureVac erwartet ein weiteres Unternehmen die baldige Zulassung. Weitere werden folgen. Doch werden die Firmenumsätze, nachdem die Menschen weltweit gegen Corona geimpft sind, drastisch einbrechen und die Unternehmen wieder von der Bildfläche verschwinden? Wohl kaum! Erstens bieten mRNA-basierte Impfstoffe zahlreiche Vorteile gegenüber traditionellen Vakzinen, wie die schnellere Entwicklung und Produktion. Zweitens gibt es eine Vielzahl von Infektionskrankheiten, für die wir noch keinen Impfstoff haben. Und drittens können mRNA-basierte Therapien auch für die Linderung oder gar Heilung anderer schwerer Leiden eingesetzt werden. Unter anderem wird zurzeit daran gearbeitet, dass mRNA-basierte Therapien genutzt werden um den Körper zur Produktion von Antikörpern gegen Krebszellen anzuregen. Dadurch könnten in Zukunft bestimmte Krebsarten besiegt werden.

Hier weiterlesen  Das Mehrkontenmodell, „Spare dich Reich“ beginne jetzt 2021

Insgesamt sind mRNA-basierte Therapien definitiv ein revolutionärer Ansatz. Unserer Ansicht nach ist das Potential riesig und einige Firmen werden extrem profitieren – und damit auch deren Aktionäre. Wie in der Biotech-Branche üblich sind aber auch bei solchen Unternehmen die Kursschwankungen sehr groß, wie allein der Vorstoß der USA zur (vorübergehenden) Patentschutzaufhebung in dieser Woche gezeigt hat. Wer jedoch die hohe Volatilität aushält und ohnehin mit Einzelaktien handelt, der sollte Firmen im Bereich mRNA-basierter Therapien mal genauer analysieren. Dazu gehören die größeren Unternehmen wie BioNTech mit seinem US-Partner Pfizer, Moderna und CureVac, aber auch kleinere Start-ups wie Translate Bio, Ethris und eTheRNA immunotherapies. Wichtig: Dies stellt keine Anlageberatung oder Kaufempfehlung dar, da wir diese Unternehmen selber nicht analysiert haben. Auch wir können nicht vorhersagen, welche Unternehmen mit ihren Therapien langfristig Erfolg haben werden.

In unserer Kategorie ‘Schon gewusst’ erfährst du wöchentlich einen hilfreichen Tipp, Trick oder eine Information rund um das Thema Wirtschaft und Finanzen.

Unsere Social Media Kanäle

Disclaimer

Wir haben den Artikel im besten Wissen und Gewissen geschrieben. Die Informationen sind von uns selbst recherchiert worden und die Berechnungen haben wir selbst durchgeführt. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass uns an irgendeiner Stelle ein Fehler unterlaufen ist. Falls du auf einen stößt sind wir dankbar, wenn du uns darüber in Kenntnis setzt. Des Weiteren möchten wir darauf hinweisen, dass wir keine Steuer- oder Anlagenberater sind. Wir betreiben keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung. Erfahre, wer hier eigentlich schreibt.

Erfahre als Erster, wenn es Neuigkeiten gibt.

Der Beitrag Schon gewusst? #2 Biotech-Revolution: Kursexplosionen durch mRNA-Therapien? wurde zuerst auf ETF-Labor veröffentlicht und wurde von ETF-Labor geschrieben

ETF-Labor