BTC bekommt seine Anlageklasse, nach zwei Monaten habe ich mich entschieden 🙂

Das Ziel ist Zufriedenheit und die notwendige Balance zu finden. Nichts ist weiß oder schwarz und deshalb versuche ich ausgeglichenen mein ansteigenden Weg in der Mitte zu finden. Alles oder Nichts wäre ein Glücksspiel. Hier geht es aber auch um Entscheidungen die man treffen muss um weiter zu kommen.

Im März habe ich mit Bitcoin bei Bitpanda gestartet. Ich habe dazu schon ein paar Beiträge geschrieben, eben weil ich mir das in den letzten zwei Monaten reichlich überlegt habe. Der Startbeitrag für BTC war am 23. März 2021

https://bergfahrten.com/2021/03/23/bitcoin-sparplan-600-twitter-follower-und-roche-jahres-dividende-fur-meine-top-position-Wieviel Norwegischer Staatsfonds sind in meinem Portfolio enthalten 🤔/

Während ich das beobachten konnte ist der BTC / EUR Kurs zunehmend verfallen…

Ich finde das perfekt! Im gleichen Zeitraum sind Aktien stabil oder leicht steigend, Gold ist gestiegen, Liquidität verliert durch die Inflation und Bitcoin fällt in den Boden. Genau so möchte ich mein Portfolio haben, schön breit diversifiziert.

Wenn man Google dazu befragt bekommt man ein Ziel:

„Die Zielsetzung bei der Asset Allokation ist eine möglichst hohe Rendite bei möglichst geringen Schwankungen. Die Entscheidung das Vermögen in verschiedene Anlageklassen ideal aufzuteilen, kann in zwei Formen der Asset Allokation unterteilt werden: Die Strategische und die Taktische Asset Allokation.“

Also packe ich den Bitcoin in meine Diversifikation dazu:

AnlageklasseDepotZielAbw.Start
Aktie480.540,0774,3 %75,0 %-0,7 %1995
Anleihe43.200,436,7 %5,0 %1,7 %2013
Crowd62.988,249,7 %5,0 %4,7 %2016
Immobilien32.438,295,0 %5,0 %0,0 %1988
Rohstoffe18.204,752,8 %4,0 %-1,2 %2018
BTC567,820,1 %2,0 %-1,9 %2021
Liquidität8.865,311,4 %4,0 %-2,6 %1980
Wertpapiere646.804,91100,0 %100,0 %

In der Grafik bekommt BTC nun weiß – die 0,1% sind da noch kaum zu sehen 😉

Ob ich jetzt 1%, wie nun 2% oder die Höchstgrenze von 5% als Ziel eintrage ist sekundär. Es wird noch etwas Zeit für mein Vertrauen benötigen – der 1. Schritt war die erste Position und das ist der zweite auf einem langen Weg der oft hinterfragt werden muss.

Heute früh hatte ich aber ein AHA-Erlebnis:

Der Grund war eben die Überlegungen über Bitcoin und die Erhöhung von Liquidität. Es ist zwar wichtig und ein Teil meines Projektes der finanziellen Unabhängigkeit – aber es sind nicht Fragen die heute und jetzt final zu lösen sind. Es ist eine Etappe des langen Weges, vielleicht ein kleiner Umweg oder Irrweg.

Kaufmännisch betrachtet sind 1-5% ein Anteil im Portfolio das die Performance von 75% Aktien in einem Tag, Woche oder Monat schwanken und zumindest in einem durchschnittlichen langfristigen Jahr steigen sollte.

Twitter finde ich hilfreich, das Wissen aus Büchern wird manchmal in kurzen und prägnanten Beispielen erklärt. Ich lese noch immer wie Warren Buffett seine Berkshire Hathaway Unternehmen pflegt, so macht es auch für mich Sinn…

Das betrifft und passt genau auch mein Projekt der finanziellen Unabhängigkeit!

Diese Überlegungen machen mir auch Spaß! Es ist wie das planen einer neuen Bergtour. Berichte werden gelesen, eine Landkarte wird gekauft und studiert, Entfernungen, Verpflegung und Quartiere werden geplant und natürlich ein sinnvoller Termin festgelegt. Die Vorbereitungen sind die Vorfreude für diese Tour 🤗

Dann läuft man los mit Bitcoin und wartet wie das Wetter wird. Ich werde jedenfalls nun keine großen Beträge in die fallenden Kurse setzen, der Prozess wurde dem Bausparvertrag und Gold angepasst. Kleine Schritte von 100 EUR monatlich und Ende 2021 schaue ich mir das mal wieder an.

Fazit: Mein Jahr 2021 bleibt stabil weil ich keine entscheidenen Depotpositionen verkaufe. Der Blick in die Anlageklassen zeigt mir in welche Richtung ich bei Investments gehe. Dies bleibt wenn meine E/A-Rechnung weiter positiv bleibt und einen Überschuss produziert. Letzteres ergibt sich auch für Mai und das Gesamtjahr ✅

Zum Abschuss, in meinem sommerlichen Schlafzimmer hängt ein Bild mit einem Leuchturmwärter…

Das zeigt die Phase eines Börsencrash – alles scheint zusammenzubrechen. In diesem Moment muss man auf das Fundament seiner Investments vertrauen, einen Schritt zurückgehen und die Türe schließen bis sich der Sturm gelegt hat 🙏

Einen schönen Feiertag und einen erfolgreichen Start in die Kalenderwoche 21 ☀

Viele Grüße

Bergfahrten Wieviel Norwegischer Staatsfonds sind in meinem Portfolio enthalten 🤔