Nachhaltig investieren mit ETFs?

Worauf du bei der nachhaltigen Geldanlage mit ETFs achten solltest

Einfach, kostengünstig und weltweit breit diversifiziert in nachhaltige Unternehmen investieren – das geht am besten mit ETFs.

Ein Gastartikel vom justETF-Experten Jan Altmann

Nachhaltiges Investieren wird immer mehr zum Thema. Mich haben schon viele Anfragen erreicht, was ich davon halte und ob ich bestimmte nachhaltige Investments empfehlen kann.   

 

Dazu kann ich sagen, dass Nachhaltigkeit für uns alle ein sehr wichtiges Thema ist und ich es sehr begrüße, wenn man sich Gedanken darum macht und versucht, durch sein Handeln einen positiven Einfluss zu nehmen. Es ist aber so, dass jedem von uns weitaus größere Hebel zur Verfügung stehen, die Welt ein bisschen besser zu machen, als die persönliche Geldanlage!

 

Deshalb spielt Nachhaltigkeit für mich in der Geldanlage kaum eine Rolle. Ich habe Verständnis dafür, wenn jemand keine Einzelaktien von Unternehmen kaufen möchte, die er kritisch im Sinne der Nachhaltigkeit einstuft. Ich würde aber nicht soweit gehen, dass ich auf etablierte marktbreite ETFs verzichte, weil darin auch kleine Anteile von weniger nachhaltigen Unternehmen stecken. Damit würde ich eines der mir persönlich am wichtigsten erscheinenden Parameter einschränken: Die Diversifikation. Das kommt für mich nicht in Frage!

 

Spezialisierte Themen-ETFs halte ich dagegen für eine gute Möglichkeit, um bewusst “grüne Nischen” zu bespielen. 

 

Das Ganze ist ein sehr komplexes Thema, das ich gerne an anderer Stelle einmal vertiefen werde. Es sprengt den Rahmen des Vorwortes zu diesem Gastartikel jetzt schon – ich wollte aber nicht unerwähnt lassen, wie ich grundsätzlich zu diesem Thema stehe.

 

Jan Altmann vom bekannten Portal justETF.com zeigt in diesem Artikel ganz neutral die verschiedenen Arten von nachhaltigen ETFs, wie man sie finden und vergleichen kann und welche Vor- und Nachteile nachhaltige ETFs gegenüber denjenigen ohne ein “grünes Label” haben.

Immer mehr nachhaltige ETFs verfügbar

ETFs sind transparente und preisgünstige Indexfonds, die an der Börse gehandelt werden. Jede*r mit einem Wertpapierdepot kann ETFs kaufen und damit selbstständig eine langfristige Kapitalanlage aufbauen. Dabei hat das Angebot von ETFs, die Indizes mit dem Fokus Nachhaltigkeit abbilden, seit 2018 stark zugenommen. Vor allem große Kapitalanleger streben wegen neuer Regularien danach, Nachhaltigkeitsziele zu erfüllen. Das sorgt für mehr Volumen in den ETFs und etliche neue Produkte auf dem Markt. Privatanleger*innen können sich so über zahlreiche ETF Sparpläne auf nachhaltige Indexstrukturen freuen.

 

Doch nicht jeder nachhaltige ETF eignet sich für eure Investmentziele. Darum hier ein Überblick, wie ihr die Angebote als verantwortungsbewusste Investor*innen einstufen könnt.

 

freaky finance, just ETF, nachhaltiges Investieren, Übersicht
Quelle: justETF Research; Stand: 31.08.2020

Investieren nach ethischen Überzeugungen

Vielleicht wollt ihr aus persönlicher Überzeugung nicht in Unternehmen investieren, die in unethisch geltenden Geschäftsbereichen tätig sind.

 

Dazu gehören zum Beispiel: 

  • Waffen
  • Tabak
  • Alkohol
  • Glücksspiel
  • Erwachsenenunterhaltung
  • Atomenergie
  • Energieerzeugung aus Kohle
  • Human-Genetik

 

Vielen ist es außerdem wichtig, dass diejenigen Unternehmen bei der Geldanlage einen höheren Stellenwert bekommen, die sich besonders für den Umweltschutz, im Sozialen oder für eine gute Unternehmensführung (ESG) einsetzen. Dazu erhält jedes Unternehmen, das aus dem Kapitalmarkt in Frage kommt, eine Bewertung. Das übernehmen Analysten der Indexanbieter sowie unabhängige Institute. Abhängig vom jeweiligen Index werden entweder nur die besten Unternehmen in den Index aufgenommen oder die besten Unternehmen stärker gewichtet.

Lies auch das  Zum Vatertag: Die Gewinnerstrategie für deine Geldanlage

 

Viele Anlegende achten des Weiteren darauf, dass keine Firmen enthalten sind, die gegen internationale UN-Normen verstoßen. Dazu zählen Grundsätze wie die Menschenrechtserklärung, das Kinderarbeitsverbot, ebenso wie Richtlinien gegen Korruption.

 

Eine gute Umsetzung einer solch konsequenten Strategie bieten die MSCI SRI-Indizes, die wir bei justETF im Strategie Planer und in einigen unserer Musterportfolios verwenden. Bei ETFs auf Indizes mit dem Zusatz „ESG Screened”, werden nur gewisse Branchen, nicht aber einzeln bewertete Unternehmen, ausgeschlossen. Dafür kosten ETFs, die auf den ESG Screened-Indizes basieren, etwas weniger an jährlichen Verwaltungsgebühren.

 

 

Mit nachhaltigen ETFs Rendite generieren

Ein Investment in Unternehmen, die mit Technologien, Services und Infrastruktur zur Zukunft nachhaltiger Industrien beitragen, kann sich auszahlen. Es gibt viele ETFs auf Themenindizes wie Wasser, Elektromobilität oder erneuerbare Energien, mit denen Anlegende eine Rendite über dem Markt erzielen können.

 

Die Unternehmen in den Themenindizes werden meist nicht nach ESG-Kriterien, sondern nach dem Anteil ihres Geschäfts am jeweiligen Thema selektiert oder gefiltert. Ein Großteil der Themen-ETFs enthält im Vergleich zu breiten gängigen Marktindizes eher wenige Titel. Aber Achtung: So ein enges Portfolio auf eine Branche oder ein Thema ist deutlich empfindlicher gegenüber Marktschwankungen als etwa ein MSCI World SRI-ETF.

 

 

Regelungen für die nachhaltige Geldanlage

Zahlreiche Indizes und die dazugehörigen ETFs sind für die Bedürfnisse von Großanlegern konzipiert, denen viel Verantwortung bei der Verwaltung von Milliarden für Angestelltenpensionen, Versicherte oder Staatsbürger*innen zukommt. Aus dieser Richtung stammt die nachhaltige Geldanlage. Wir erwähnen das hier, damit ihr versteht, warum es so viele unterschiedliche nachhaltige ETFs mit teilweise kryptischen Namen gibt.

 

Diese Großinvestoren versuchen mithilfe von Prüfungen zur Nachhaltigkeit, Extremrisiken zu vermeiden, wie wir sie zuletzt bei Wirecard und Volkswagen (Betrug) oder Vale (Dammbruch mit vielen Todesopfern) beobachten konnten. Auch Unternehmen mit kontroversen Geschäftspraktiken, wie beispielsweise die weltweit verurteilte Produktion von Streubomben, werden ausgeschlossen. Das Resultat: ETFs auf Indizes, die in den meisten Fällen günstig abzubilden sind und gegenüber gängigen Marktindizes nur wenigen Einschränkungen unterliegen. Darunter fallen auch Indizes, die die Einhaltung der internationalen Klimaziele unterstützen sollen, die in Paris beschlossen wurden (häufig mit dem Zusatz „Low Carb”).

 

 

Sparpläne auf nachhaltige ETFs

Wir zählen inzwischen über 170 nachhaltige Aktien-ETFs und über 30 nachhaltige Anleihen-ETFs, die ihr bei deutschen Online Brokern besparen könnt (Stand: März 2021). Nun habt ihr die Qual der Wahl. Doch mit den Tipps von oben solltet ihr einen geeigneten nachhaltigen ETF für eure Zwecke finden können.

 

Angenommen, ihr habt eine passende nachhaltige Indexstrategie für euch gefunden. Wie könnt ihr ETFs vergleichen, wenn es mehrere ETFs zur Auswahl gibt? Wichtig sind hier vier Punkte:

  • Viele der nachhaltigen ETFs wurden erst in den letzten Jahren und Monaten aufgelegt. Wir von justETF empfehlen für das langfristige Sparen allerdings ein Fondsvolumen von mindestens 100 Millionen Euro und ein Fondsalter von über drei Jahren. Das senkt die Wahrscheinlichkeit, dass der Anbieter den ETF irgendwann mangels Erfolges schließt. In einem solchen Fall verliert ihr das Geld zwar nicht, aber es ist ärgerlich und kann steuerliche Nachteile mit sich bringen.
  • Außerdem sollte der ETF eine möglichst günstige Verwaltungsgebühr aufweisen. Das ist entscheidend für das langfristige Sparen, auch wenn ETFs sowieso schon um Klassen günstiger sind als aktive Fonds.
  • Ihr seid noch jung und verfügt nur über ein geringes Vermögen? Dann könnt ihr lange vom jährlichen Sparerpauschbetrag profitieren und zahlt in den ersten Jahren eurer Ansparphase keine Steuern auf Ausschüttungen. Daher solltet ihr einen ausschüttenden ETF bevorzugen.
  • Nutzt die vielen Aktionsangebote der Online Broker, um noch günstiger zu sparen. Die Datenbank von justETF liefert euch alle Angebote zu jedem ETF und zu jedem Broker – auch für nachhaltige ETFs.
Lies auch das  SMART Ziele setzen: 5 Beispiele und du kannst das auch

 

Mit den nachhaltigen Strategien im justETF Strategie Planer könnt ihr diese und noch viel mehr Kriterien berücksichtigen. Denn Sparen und Investieren in nachhaltige ETFs muss nicht schwer sein.

 

 

Über den Autor

Jan Altmann ist ETF-Experte beim unabhängigen Verbraucherportal justETF.com. Hier finden ETF-Fans seit mittlerweile zehn Jahren vielseitige Informationen und praktische Tools für ihr ETF-Investment in Eigenregie. Altmann hat sich für euch nachhaltige ETFs angeschaut und große Unterschiede im mittlerweile umfangreichen Angebot festgestellt.

 

 

 

Gerd Kommer überzeugt immer mehr Anleger von den Vorteilen einer Geldanlage in ETFs. Er hat nun sein Standardwerk vollständig aktualisiert und um eine Website zum Buch erweitert. In der neuen Auflage seines Klassikers lernen Sparer, wie sie ihr persönliches Index-Portfolio zusammenstellen und managen, und so auf lange Sicht mit minimalem Aufwand zu einer attraktiven Rendite kommen. Und zwar ohne, dass die Bank mitverdient! Leser erhalten den allerneuesten Stand der besten Anlagemöglichkeiten!

 

Amazon Link


 

Hat dir der Artikel gefallen?

 

Abonniere gerne auch meinen Telegram-Kanal, um immer die neuesten Informationen von und rund um freaky finance direkt aufs Handy zu erhalten: 

👉 Der freaky finance Broadcast-Channel

 

 

Diskutiere auch in der Facebookgruppe Freak Nation mit uns über alle möglichen Finanzthemen! 

 

Gib meiner Facebook-Seite einen Daumen und abonniere mein Wochenupdate Die Finanzbombe. Beides kannst du auch oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps. 

 

 

Weitere lesenswerte Artikel aus der Finanzblog-Szene findest du hier: 

  


Titelbild: © pixabay.com © Rilsonav  (CC0 Creative Commons; bearbeitet von V.  Willkomm)


vorheriger Artikel

Chancen und Risiken – Investieren in China?

 

Das könnte dich auch interessieren

beliebtester Artikel  

Mein Weg in die finanzielle Freiheit



* = Affiliate Link

Transparenz: Bei mit einem * gekennzeichneten Link handelt es sich um einen Affiliate Link. Wenn du dich über einen solchen Link anmeldest oder etwas kaufst, hast du dadurch keinerlei Nachteile und bekommst vielleicht sogar ein kleines Startpräsent o.ä. – vor allem unterstützt du damit aber meinen Blog. 

Und dafür sage ich an dieser Stelle bereits DANKE!

 

Mein Name ist Vincent und ich habe mich in den letzten 25 Jahren als Privatinvestor auf eine hohe Diversifikation meiner Investments spezialisiert. Als Finanzblogger teile ich meine Erfahrungen und Erkenntnisse mit der Community.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.