Der Beitrag Deine Finanzen in den Griff bekommen – so machst du das richtig! erschien zuerst auf Familien Finanzen im Griff.

Du möchtest deine privaten Finanzen in den Griff bekommen – Hier gibt es den schnellsten Weg dazu

Angenommen, deine Finanzen wären sauber strukturiert, geregelt und du hättest deine Finanzen voll im Griff. Du würdest einen genauen Überblick über dein Geld und finanziellen Situation haben. Du wüsstest genau, wo du dein Geld gerade investiert und liegen hättest.

Hört sich das für dich nach einem Traum an?

Nein, es ist nicht nur ein Traum! Denn ich verrate dir, es ist nicht so schwer wie du vielleicht denkst. Jeder kann seine privaten Finanzen in den Griff bekommen und in diesem Beitrag, zeige ich dir genau wie es geht. Du wirst zum Anfang vielleicht denken, es ist ein anstrengender Weg dorthin. Aber nein, sobald du das richtige Werkzeug kennst und die Basics kennst, hast du deine Finanzen schnell im Griff als du jetzt noch glaubst und das dauerhaft und ohne Probleme.

Falls du jetzt noch denkst, naja ich bekomme das schon ohne hin, dann ließ dir wenigstens unsere 8 schnellen Schritt mit passendem detaillierten Beiträgen dazu an. Nimm dir die 8 Schritte zu Herzen und motiviere dich!

Wie seine Private Finanzen in den Griff bekommen

Für Viele ist die finanzielle Situation so ein Thema, da spielt es auch keine Rolle, wie viel Einkommen man hat, auch gut Verdiener haben da so ihre Probleme. Denn es ist für manche gar nicht so einfach, mit dem Geld, das einem zur Verfügung steht immer richtig und geschickt zu haushalten. Viele haben das Problem, dass es mit dem Geld zum Monatsende knapp wird, oder gar in den Dispo rutscht. Wer kennt die Gedanken zu dem Thema nicht, dass man ja eigentlich seine Finanzen ordnen sollte. Häufig wird auch darüber gegrübelt, dass andere sich immer mehr leisten können, als man selbst oder man bei größeren Anschaffungen überlegt, ob man sich das überhaupt leisten kann.

All das sind klare Anzeichen dafür, dass man sich nicht genügend um seine Finanzen kümmert und es Zeit wird, seine Finanzen in den Griff zu bekommen. Denn, wenn man seine Finanzen wirklich im Griff hat, hat man auch seinen Kopf wieder frei für andere Dinge. Das kann auf Dauer auch sehr belastend werden, wenn man Monat für Monat immer wieder unter Geldnot leidet. Es kann sogar einen auch richtig stolz und zufrieden machen, wenn man Herr seines Geldes ist und man vielleicht sogar sinnvoll für das Alter vorsorgen kann. Man erhält dadurch viele neue Chancen und man könnte sogar ein Vorbild für andere werden. Wäre es nicht auch wunderbar, man könnte all die unnötigen stressigen Gedanken endlich hinter sich lassen? Man hat es tatsächlich selbst in der Hand, dies zu optimieren. Man muss nur damit anfangen.

Möchte man seine Finanzen dauerhaft in den Griff bekommen, sind wichtige und einfach umsetzbare Grundregeln zu beachten. Die wichtigsten werde ich dir nachfolgend kurz erklären. Möchtest du mehr zu den einzelnen Themen erfahren, findest du dort einen Verweis zum detaillierten Beitrag.

Lies auch das  Fallstudie US Immobiliencrash: Bald auch in Deutschland?

Diese 8. Schritte helfen dir deine Finanzen in den Griff zu bekommen

Lies dir alle 8. Schritte genau durch und arbeite sie auch genau in dieser Reihenfolge ab, dann wirst du deinem Ziel “Deine Finanzen in den Griff zu bekommen” schnell ein Stück näher kommen.

Schritt 1: Verschaffe dir einen Überblick

Um deine Finanzen in den Griff zu bekommen, ist es total wichtig, deine aktuelle finanzielle Situation genau zu analysieren. Dafür schreibst du dir erst einmal auf ein Stück Papier folgende Dinge auf:

  • Wie viel Geld du monatlich zur Verfügung hast.  
  • Wie hoch deine monatlichen Fixkosten sind (wie etwa Miete, Lebensmittel, Spritkosten, Versicherungen, Handy-Verträge, Abos etc.)  
  • Wie hoch deine sonstigen Ausgaben pro Monat sind (bspw. für Kleidung, Unterhaltung, Restaurants usw.)  
  • Wie hoch deine Schulden sind, falls vorhanden.  
  • Wie viel Geld du wo liegen hast (bspw. in Form von Sparbüchern, Tagesgeld, Festgeld, Aktien, ETFs, P2P-Krediten usw.).  

Schreibe es dir so genau wie möglich auf, gehe am besten dafür deine Kontoauszüge durch, am besten die der letzten 12 Monate, um auch nichts zu vergessen, wie Versicherungen, die meist im Januar fällig sind. Und hab auch keine Sorge, es sind deine Private-Finanzen, du musst das niemanden zeigen, sie sind hauptsächlich nur für dich.

Im nächsten Schritt wirst du deine Auflistung benötigen.

Schritt 2: Führe ein Haushaltsbuch und gib deine Daten ein

Nun geht es ans Eingemachte damit du deine Finanzen in den Griff bekommst. Hierfür musst du deine Auflistung, aus dem ersten Schritt genau eingeben. Danach wirst du genau sehen, wie viel Geld dir am Monatsende übrig bleibt.

Wenn du am Monatsende ein Plus stehen hast, dann hast du bisher gut gehaushaltet, steht hingegen ein dickes Minus, dann besteht auf jeden Fall Handlungsbedarf. Aber egal ob Plus oder Minus, setzte dir Budgets für Lebensmittel, oder auch beim Klamotten kaufen und halte diese ein. So kannst du dein Einsparpotenzial steigern.

Hier findest du mehr zum Thema Haushaltsbudget festlegen

Setzte dir Ziele, die du Monat für Monat versuchst umzusetzen, um mehr Geld einsparen zu können.

Schritt 3: Lege deine Sparziele fest

Finanzen in den Griff bekommen heist auch, das du dir Gedanken um deine Zukunft machst. Dafür solltest du dir deine Wünsche und Ziele genauer im Klaren sein. Sparziele können der nächste Urlaub sein, ein neues Auto, aber auch der Ruhestand und Anlageformen wie Immobilien oder Aktien sein. Diese Ziele solltest du dir in kurz, mittel und langfristige Ziele einsortieren, damit du weist, welche Priorität das Sparen hat. Diese Ziele sind extrem wichtig für den folgenden Schritt.

Hier erfährst du mehr über das Thema Sparziele und wie du sie definierst

Schritt 4: Baue dir Rücklagen auf

Die Rücklagen sind dein finanzieller Rückhalt für Dinge, wo die meisten sagen, es ist unvorhergesehen passiert! Möchtest du deine Finanzen in den Griff bekommen, gibt es eigentlich nichts, was nicht vorhersehbar ist! Eine Waschmaschine, ein Kühlschrank die kaputtgehen, aber auch eine Reparatur für das Auto sind Dinge die immer mal wieder vorkommen. Sei auf solche Dinge vorbereitet und lege dir dafür Rücklagen an.

Lies auch das  Monatliche Einnahmen: April 2021

Hier erfährst du mehr zum Thema Rücklagen bilden. “Spare dich Arm um Reich zu werden”

Zusätzlich solltest du dir auch einen Notfallfonds aufbauen, der dir in schlechten Zeiten über die Runden hilft. Es kann immer mal sein, dass du von einem auf den anderen Tag eine hohe Summe Geld benötigst, oder auch Arbeitslos wirst. Aber auch wie jetzt zur Corona-Krise in Kurzabeit landest und mit weniger Geld auskommen musst. Baue dir einen Notfallfonds von 3 – 6 Monatsgehältern auf.

Hier erfährst du mehr, wie du dir einen Notfallfonds aufbaust.

Schritt 5: Baue deine Schulden ab & nutze Einsparpotenziale

So wichtig wie es ist dir Rücklagen zu bilden, so wichtig ist es auch Schulden abzubauen. Hier sollte auch immer geprüft werden, ob es vielleicht auch sinnvoller ist seine Schulden erst abzubauen, bevor man Rücklagen bildet. Das hängt aber immer von den Schulden ab und wie hoch diese verzinst sind. Du solltest dir aber immer vor Augen halten, auch der kleinste Konsumkredit produziert in der Regel zusätzliche Kosten in Form von Zinsen – und je schnelle diese nicht mehr gezahlt werden müssen, desto schneller arbeitet dein Geld für dich.

Hier erfährst du mehr zum Thema Schulden abbauen

Eine Sache, die dir noch zusätzlich hilft, ist die, dass du in deinem Alltag nach Einsparpotenziale suchst. In unserem Alltag tun wir viele Dinge, weil wir sie nicht anders gelernt haben, oder weil sie sich im Laufe der Zeit in unserem Leben eingeschlichen haben. Aber allein nur durch das Vergleichen deines Stromanbieters, deiner Versicherungen (auch KFZ) oder das Nutzen von energiesparenden Gräten, lässt sich im Jahr sehr viel Geld sparen.

Hier findest du 52. nützliche Tipps um Geld zu sparen

Schritt 6: Du musst unbedingt deine Konten optimieren und automatisieren

Viele Schritte fehlen dir gar nicht mehr, um deine privaten Finanzen in den Griff zu bekommen. Doch dieser Schritt ist sehr wichtig für dich. Abgesehen davon, das viele noch immer jährlich steigende Kontogebühren bei vielen Banken in kauf nehmen, solltest du deine Konten mit deinen Sparzielen und Rücklagen optimieren. Wechsel zu einer der günstigen Direkt-Banken und baue dir ein Mehr-Konten-Modell auf.

Hier erfährst du mehr zum Aufbau deines Mehr-Konten-Modell

Wichtig ist, dass du deine Gelder auch direkt zum Gehaltseingang automatisierst, so kommst du auch nicht in Versuchung das Geld für andere Dinge auszugeben. Finanzen in den Griff bekommen heist an vielen Fronten mit dem richtigen Werkzeug zu arbeiten. Manchmal muss man sich selber austricksen und das Geld vor sich selbst verstecken. Wenn es dann noch automatisiert vonstattengeht, ist es ein Prozess, den du kaum wahrnimmst. So erreichst du deine Sparziele auch ganz schnell.

Schritt 7: Du musst dein Finanzwissen erweitern

Um so weiter du kommen möchtest, um deine Finanzen in den Griff zu bekommen, solltest du stetig an dein Finanzwissen arbeiten. Das größte Investment ist das Investieren in dich selbst! Dafür gibt es wirklich sehr viele Möglichkeiten, z.B. kannst du über Amazon Kindle Unlimited viele Bücher sogar kostenlos lesen und dein Finanz-Wissen immer mehr ausbauen.

Lies auch das  Ist der MDAX der bessere deutsche Aktienindex? 🇩🇪🚀

Schritt 8: Langfristige Ziele definieren und verfolgen

Du hast nun schon sehr viel gelernt über dein Geld und hast deine Finanzen in den Griff bekommen. Deine Rücklagen wachsen nun, deine Schulden sind abgebaut und du hast deine Kontenstruktur automatisiert und optimiert. Du bildest dich nun auch immer weiter. Herzlichen Glückwunsch, du bist schon richtig weit gekommen!

Bleibt nun die Frage, warum du das Ganze machst?

Wer seine Finanzen in den Griff hat, macht sich auch Gedanken über seine langfristigen Sparziele, die den Vermögensaufbau betreffen. Eingangs hattest du dir ja Gedanken über deine Sparziele gemacht und die langfristigen Ziele, sind diese, die du JETZT noch am besten mit den Faktor Zeit und Geld am besten beeinflussen kannst.

Was genau möchtest du erreichen? Sparst und investierst du für deine finanzielle Freiheit oder deine Rente? Möchtest du Geld für dein Kind zurücklegen, damit Ausbildung oder Studium keine finanzielle Belastung werden? Oder möchtest du dir eine sechsmonatige Weltreise gönnen können?

Um diese Ziele zu erreichen, solltest du dein Geld möglich mit hoher Rendite investieren, das gelingt heutzutage leider nicht mehr mit Tagesgeld oder Festgeld. Heute musst du dein Geld sinnvoll in Aktien oder Immobilien investieren. Wie das geht, erfährst du in unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung “Investieren lernen für Einsteiger”

Fazit

Je nach finanzieller Situation kann es ziemlich schnell gehen seine Finanzen in den Griff bekommen zu können. Hierfür solltest du alle 8 Schritte genau befolgen und du wirst schneller verstehen, wie du besser mit deinem Geld in Zukunft umgehen wirst. Über deine Sparziele definierst du deine zukünftigen Rücklagen und weist genau wofür es sich lohnt zu sparen, ohne das du noch mal in finanzieller Not gelangst. Pack es jetzt an, um deine Finanzen in den Griff zu bekommen.

Möchtest du deine Familien Finanzen in den Griff bekommen und endlich lernen wie du besser mit deinem Geld um gehen kannst?
Lerne die Grundlagen deiner Finanzen um besser zu Sparen und wie du dein Geld sinnvoll Investieren kannst.
Familien Finanzen im Griff